Thursday, April 26, 2012

Getting ready for Vegas!


Nur ein schneller Eintrag, bevor ich mich wieder bis voraussichtlich Montag abmelde. Wir sind gerade am Packen. In einer Stunde fahren wir los. Wir sind am Samstag zu einer Hochzeit eingeladen (standesgemäß mit Cadilac und Elvis) und haben mal schnell ein verlängertes Wochenende daraus gemacht. Wir landen heute Nacht halb eins in Las Vegas, wo wir von Steli, einem Freund von Phili, abgeholt werden (der kommt mal schnell mit dem Auto aus Salt Lake City angedüst) und weil wir für diese Nacht noch kein Hotel gebucht haben, fahren wir grad noch schnell 5 Std. weiter und gucken uns den Grand Canyon an... soweit der Plan... was wirklich draus wird, berichte ich spätestens Montag.


Wednesday, April 25, 2012

Chicago-Impressionen

Überall in der Stadt blühen Tulpen, eine meiner Lieblingsblumen.

Eine erfrischende Pink Lemonade am Ende eines anstrengenden Shoppingtages.

"The Bean" die meistfotografierte Sehenswürdigkeit der Stadt.

Ein schwedisches Café in Andersonville, da geht mir das Herz auf.

Auf dem Weg zur "Magnificent Mile", der Shoppingstraße.


"Endless Summer" hat nach einer Mischung aus Alkohol und schwarzem Tee geschmeckt,
klingt komisch, war aber sehr lecker.

Tuesday, April 24, 2012

Lindis letzter Abend

Wir sitzen gerade ein letztes Mal in unserem Porch. Es ist dunkel und kalt, aber wir haben ne dicke Decke und Tee (Phili und ich) bzw. Wein (Lindi), die uns warm halten. Phili und Lindi reden die meiste Zeit, ich bin schon so ganz gemütlich müde, kurz vorm einschlafen und höre einfach zu.
Die Tage sind wie im Flug vorbeigegangen. Wir haben uns n Zahn locker gequatscht, ich bin jetzt wieder auf dem neuesten Stand zum Klatsch und Tratsch aus Naumburg und Umgebung. Wir haben Starbucks-Chai-Latte bis zum Abwinken getrunken, über unsere Männer philosophiert, geshoppt (vorallem ich), geraucht (vorallem Lindi), geg(fr)essen (wir beide, (ok ich noch ein bisschen mehr)). Morgen muss ich sie wieder zum Flughafen fahren (allein, Aaaaangst!) und mich von ihr verabschieden, ohne genau zu wissen, wann wir uns wiedersehen. :o( Zum Glück gibt es Skype! Es war schön mit dir Lindi! Komm bald wieder! Ich hab dich lieb!

Monday, April 23, 2012

Dankeschön

Manchmal bereiten die kleinsten Geschenke die allergrößte Freude!

Geburtstag

Puh! Gar nicht so einfach sich zu entscheiden, über was man bloggen soll, wenn man ein paar Tage nichts geschrieben hat und in den Tagen so viel passiert ist! Will ja auch keine Romane verfassen... Ich fang einfach mal mit gestern an und vielleicht kann ich den Rest ja nachholen. 
Gestern war also mein 28. Geburtstag. Ich war ja seit Mittwoch mit Lindi in Chicago, Philipp ist  gestern früh nachgekommen und als erstes sind wir in die "Austrian Bakery" lecker frühstücken gegangen: Für mich gab es Eggs Benedikt und zum Dessert Pancakes mit Ahornsirup.

Danach ging es weiter mit einem ausgedehnten Verdauungsspaziergang durch den Lincoln Park Zoo, mit ganz viel Sonne, schönen Ausblicken auf Chicago, einem schwimmenden Eisbären ganz nah, Kookaburras die für mich gelacht haben, Vögeln, Fischen und hungrigen Ziegen und noch mehr Sonne.

Und dann kam das Highlight des Tages: Phili's und Lindi's Geschenk an mich: das Chicago Bulls Spiel. Nun ist es nicht so, dass ich ein ausgemachter Basketball-Fan bin. Aber als ich "klein" war, haben wir zu Hause immer zum Abendessen die Tageszusammenfassung der NBA Spiele im Fernsehen gesehen. Es war zu der Zeit als Michael Jordan, Dennis Rodmann und Scottie Pippen und die "Bulls" ihre großen Siege feierten. Und damals hätte ich mir nie im Leben träumen lassen, dass ich selbst überhaupt mal nach Chicago kommen würde, geschweige denn, die Bulls mal live sehen könnte. Und um das für mich zu realisieren, dass es nun doch so ist, hatte ich mal den Wunsch geäußert, dass ich doch gern irgendwann einmal ein Spiel sehen würde. Und gestern hat er sich erfüllt:


Wednesday, April 18, 2012

Tuesday

Heute habe ich Lindi das Lincoln Inn gezeigt. (Nicht ganz uneigennützig ;o)). Habe meine Frenchtoast-Zimtschnecke und Kaffee genossen, Lindi hatte das Licoln Inn Special. Danach sind wir noch ein bisschen durch die kleinen Lädchen von Downtown Dekalb gebummelt. Habe ein paar süße Buttons und Blümchen-Zehenspreizer für die Pediküre gekauft. Und dann habe ich noch diverse Kleidchen anprobiert. Ich suche noch eins für die Las-Vegas-Wedding zu der wir nächste Woche fliegen. Aber die kamen alle nicht wirklich in Frage.
Lindi liegt jetzt schon im Bettchen (Sie hat leider so einen fiesen Reizhusten im Flugzeug aufgegabelt). Morgen müssen wir früh raus. Dann geht es für 3 Tage nach Chicagooooo! Wir wollen durch die Stadt bummeln, vielleicht ein bisschen shoppen und wahrscheinlich bleiben wir sogar noch bis Samstag. Dann kommt auch Phili nach und wir feiern da meinen GEBURTSTAAAG!!! Jippieeee!! Leider weiß ich noch nicht, ob ich vom Hostel aus bloggen kann. Wenn nicht, melde ich mich spätestens Samstag (bei euch Sonntag) wieder.

Tuesday, April 17, 2012

China House



Oh mein Gott! Ich bin so müde und vollgefressen, dass ich mich gerade echt zwingen muss, zu bloggen. Habe schon über eine Stunde im Bett gedöst und werde wohl hiernach gleich damit weitermachen im komatösen Zuckerdelirium zu versinken. Wir waren heute bei einem chinesischen All-You-Can-Eat-Buffet. Und, oh mein Gott, ich hab ja nun schon so ein paar typische Klischees gesehen, aber das hat mir doch nochmal Augen und Mund offen stehen lassen! Diese Unmengen an Essen, die man für den Schnäppchenpreis von 12 Dollar, in sich reinstopfen kann: von Sushi über alles mögliche im frittierten Teigmantel, Meeresfrüchte, Froschschenkel, Frühlingsrollen, Hähnchen in Honig oder süß-sauer bis hin zum Dessertbuffet mit Obst, Kuchen und einer Eismaschine, zum Selberzapfen. Dementsprechend sahen die Leute aus, die dort gespeist haben. Die sind auch lieber gleich in der Jogginghose gekommen um das unangenehme kneifen am Bauch zu vermeiden... Amerika ist echt ein Land der Superlative, das hat der heutige Tag echt mal wieder gezeigt!
So und jetzt entschuldigt mich, ich muss weiterverdauen und  schlaaaafen...



Monday, April 16, 2012

Lindi ist da! Tralala!

Gestern Abend haben wir die Lindi vom Flughafen abgeholt. Ich musste Auto fahren (im Dunkeln und es hat auch noch geregnet) und dann musste ich eigentlich abfahren, aber ich hab mich nich' getraut die Spur zu wechseln und deswegen mussten wir dann noch ne Ehrenrunde drehen... es war mal wieder ganz schrecklich. Ich bin ganz offiziell die schlechteste Autofahrerin der Welt!

Heute haben wir es gaaaaaanz langsam angehen lassen: Haben uns bei dem schwülen Wetter was hier grad herrscht den ganzen Tag im porch (Veranda) geaalt, Pediküre gemacht. Waren bei Walmart, trashiges Ami-Essen kaufen, und natürlich haben wir auch schon ein Ründchen durch Target gedreht (ich war ganz stark und hab mir nur ein ganz kleines Teilchen gekauft). 
Jetzt ist es schon dunkel, wir sitzen immernoch draußen, haben ein Kerzchen an. Es gewittert gerade und regnet wie aus Gießkannen und wir haben es schön trocken und trinken Kamillentee und quatschen und haben es gemütlich. Schöööööön!

Sunday, April 15, 2012

Foto und Love Story

Der Titel ist heute wortwörtlich zu interpretieren: 
Zwei Stories: 
Die Lovestory beginnt heute vor zwei Jahren an einem klitzekleinen Sandstrand irgendwo zwischen Apollo Bay und  Melbourne in Australien. Da hat mich der Phili das erste Mal geküsst.(*sigh*) Um das zu zelebrieren sind wir heute morgen in unsere Lieblings-Bakery, das "Lincoln Inn" frühstücken gegangen. Das ist ein altmodisches Café in dem die Tische schon am frühen Morgen (6 Uhr, auch gern am Wochenende) immer voll besetzt sind mit Horden von Omis und Opis (wir drücken den Altersdurchschnitt immer um ca. 60 Jahre). Und es gibt diese kleinen Bänke ("booths"), die ich so liebe, weil die für mich so typisch amerikanisch sind (wie im Film). Und die haben leckerstes amerikanisches Essen: normalerweise nehme ich immer frenchtoast cinnamon roll mit maple syrup und bacon stripes. Yammi! Heute hatte ich das "Lincoln Inn Classic": hashbrowns, scrambled eggs, bacon stripes, patties und english muffins mit jelly. Dass das Mittagessen ausgefallen ist, brauch ich wohl nicht zu erwähnen.
Die Fotostory ist kürzer: Nachdem ich mich genug über den Berg an unscharfen, unterbelichteten Fotos geärgert habe, habe ich mich nach stundenlanger Internetrecherche endlich für einen neuen Fotoapparat entscheiden können und zum Glück gab's den auch gleich im örtlichen "Best Buy" zu kaufen: Ich nenne jetzt eine kleine, schwarze Canon Power Shot  ELPH 300 HS mein Eigen. Jippiieee! 
Und jetzt muss ich mich beeilen: Jetzt holen wir nämlich die Lindi vom Flughafen ab! Doppel-Jippiieee!!!

Saturday, April 14, 2012

Art Opening Fantazerova


Sorry to my German fellows, but this post has to be in English: Today my roommate Maria had her first solo art opening. She is showing her recent pieces of art at Route 66 Museum in Berwyn close to Chicago (7003 West Ogden Avenue, Berwyn IL 60402) Her work is inspired by the city and the grid: "My interest in the grid was inspired partly by Agnes Martin's work. Similarly to her, I see a meditative and endless quality in a grid. It is predictable and static and therefore creates a sense of much desired certainly as well as unshakable balance. In the city the grids of windows create an enveloping environment of lights, rhythm and repetition..." (extract of her artist statement). The exhibition of her work will be open until Friday, April 20th (10Am-5PM). So if you are in vicinity, you should definitely take the time and step by the Route 66 Museum to get a glimpse at her fascinating and inspiring pieces and let the impressions of her outstanding work sink into you. 

Friday, April 13, 2012

Der Tag in Sechs Bildern

Frühstück: Rührei mit Bacon und eine Scheibe Brot mit leckerer Blaubeer-Himbeer-Marmelade (IKEA)

Der Versuch, meinen neuen Haarreifen selber zu fotografieren (von Walmart) What do you think?
Übermorgen hole ich endlich Lindi vom Flughafen ab! Habe schonmal eine kleine  To-Do-Liste  vorbereitet:

Habe heute meine erste "total RNA-extraction" gemacht! Uffrechend kann ich euch sagen! (Und ich  muss unbedingt zum Frisör!!)

Danach musste ich mich erstmal beim Yoga entspannen. Ich liebe es!


Meine Abendbeschäftigung: Essen, Gucken, Lesen.


....Und schon ist wieder Freitag (und auch noch der 13.!)
Ich wünsche euch einen entspannten und unfallfreien Start ins Wochenende!
Ihr fehlt mir alle!

Thursday, April 12, 2012

Ruhetag

Genauso wie der kleine Koala da sitzt, genauso fühle ich mich heute. Will mich zusammenrollen und nichts tun. Habe heute keine Energie und keine Lust auf gar nix. Vielleicht liegt das an meinem Essen heute? Habe heute "Reistag" gemacht, weil ich die letzten Tage soviel rumgefuttert habe. Heisst, ich habe heute früh zwei Tassen Reis im Reiskocher gekocht und über den Tag verteilt gegessen. Macht satt. Befriedigt null.
Vielleicht fühle ich mich dafür morgen frisch und fröhlich und frei?! Ich hoffe es! Dann gibt es auch wieder ein aktuelles Foto. Das von dem Koala ist ziemlich genau zwei Jahre alt. Der Kleine saß in einem Baum am Straßenrand an der Great Ocean Road in Australien... Hach jaaaaaa....

Wednesday, April 11, 2012

Finally!

Endlich! Der blöde Test ist geschrieben! War ok, wusste nich' alles, aber wird reichen. Jetzt sitze ich bei Starbucks mit meinen heißgeliebten Zeitungen und einer leckeren "Tall-Soy-Chai-Latte" (und ihr wisst ja wie die verzehrt wird: 1-2 kleine Tütchen braunen Zucker über den Milchschaum streuseln und mit einem Löffel genüßlich abessen und dann zügig den Rest ausschlürfen). Da muss ich an die vielen, schönen Sonntage denken, die ich mit Vanessa in München verbracht habe: Lange Spaziergänge durch die Innenstadt, den Englischen Garten oder Museumsbesuche, die immer in einem Starbucks geendet haben... Hach jaaaa... Das machen wir bald mal wieder Vanessa ;o)
Meine Zeitungen müssen wohl aber leider noch ein bisschen warten, weil Phili angedeutet hat, dass er noch einkaufen gehen will. Deswegen werd ich mich jetzt mal wieder auf die Socken machen. Lindi, hast du besondere Essenswünsche? Ich freu mich wie ein Schnitzel auf deine bevorstehende Ankunft!!!

Tuesday, April 10, 2012

Lernhö(h/l)le // NY-American Eagle

Wir nähern uns der heißen Phase des Lernens: Morgen Abend ist der Test. Langsam krieg ich Panik, dass ich es nicht mal schaffe alles einmal durchzulesen. Ärgere mich, dass ich am Wochenende nicht fleißiger war und nehme mir für das nächste Mal vor, ganz sicher eher anzufangen und mehr zu machen...                       Weil ich euch nicht nur ein langweiliges Foto von meiner Lernhö(h/l)le posten will: hier noch was erfreulicheres: meine NY-American Eagle-T-Shirt Kollektion. American Eagle hat allgemein total schöne und vorallem lang-geschnittene T-Shirts, sodass mein Bauch nich' immer rausguckt. Am Times Square in New York gibt es einen riesigen American Eagle Flagshipstore, wo es auch die "special NY-Kollektion" gibt. Phili meinte, ich sollte gleich am ersten Tag zuschlagen, aber ich habe zum Glück noch einen Tag gewartet... da war dann nämlich plötzlich Sale und die T-Shirts haben nur noch 10 statt 25 Dollar das Stück gekostet. Welches gefällt euch am Besten?

Monday, April 9, 2012

Fünf Bilder vom Tag


Phili auf "Ostereierjagd"
Ein "Osterei" für Phili, gut getarnt


Mein neuer "Mint Apple" Lack


Ich vor der Svenja mit meinem geliebtene FjällRäven

Die Reste vom polnischen Osterschmaus (waren bei unserem Professor eingeladen und sind jetzt kugelrund  und satt).



Sunday, April 8, 2012

Target


Ich kann Ulli schon förmlich lachen hören... Muss immernoch lernen. Also war ich heute wieder bei Target, weil dieses eine Paar Schuhe, was ich gestern da gesehen habe, nicht aus meinem Kopf gehen wollte. Habe dann dort trotzdem noch eine geschlagene halbe Stunde gebraucht, bis ich mich zum Erwerb dieser Wedges durchringen konnte. Habe ich Sachen die dazu passen? Warum gibt es die in der anderen Farbe nicht mehr in meiner Größe? Bei der Farbe kann ich meine Zehnägel dann nicht rosa lackieren, wie meine Fingernägel.... Wie auch immer, die Schuhe haben schlussendlich doch gewonnen. Was sagt ihr? Und dann wollte ich mir schon seit längerem mal einen Essie-Nagellack holen (die kosten so um die 8 Dollar). Aber ich muss sagen, diese Essie Nagellacke muss man glaub ich in zwei Schichten drauf machen, die Deckkraft von einer überzeugt nicht wirklich und ich hasse nichts mehr als zwei Schichten Nagellack. Das endet IMMER in Dellen und Detschern im Lack... Deshalb war ich mehr als erfreut, als ich diesen Lack von Sinful Colors ("Mint Apple") in derselben Farbe entdeckt habe: kostet 1.99 Dollar und deckt beim ersten Mal. Der ist jetzt auch schon auf meinen Nägeln und GEFÄLLT! ... Jetzt muss ich aber wirklich mal was machen!


Saturday, April 7, 2012

Lemon-Lemonade

So. Den Erkältungsviren ist der Kampf angesagt! Da ich ja eigentlich lernen muss, habe ich die Zeit genutzt und bin mal wieder zu Target gefahren, um zu gucken, ob's was Neues gibt (Jede Menge: eine schöne, blaue Tasche, süße Panties, schmale Mustergürtel und einen ganz süßen, blauen Nachtischschrank, der genau in meine Ecke passen würde, sogar reduziert...) Aber ich bin hart geblieben (bin blank) und das einzige, dass ich gekauft habe, waren 10 Zitronen. Für lecker Zitronen-Limonade: Zitronen auspressen, ein bisschen Wasser zum Strecken und jede Menge Zucker je nach Geschmack (brauner Zucker wäre noch besser, den hatten wir leider nicht) und dann eißkalt aus dem Kühlschrank genießen oder einfach Eiswürfel ins Glas. Mmmhhh... 

Friday, April 6, 2012

Rüsselseuche

Mich hat's erwischt! Bin erkältet. Nase läuft, Hals tut weh, Kopf voller Rotz. Iuuu. Hilfe! Habe mir erstmal einen starken, schwarzen Tee mit Schuss gemacht. Mit "Riga Balsam" einem original lettländischen Kräuterschnaps von meiner ebenso orginal lettländischen Mitbewohnerin Maria. Jetzt mache ich es mir auf dem Bett gemütlich, eingepackt mit Schal und Socken, trinke mein alkoholisches Heißgetränk und lese meine Lieblings-Mode-Blogs im Internet und vielleicht läuft nebenbei noch eine kleine Folge Sex and the City.... Hach jaaaaa... fühl mich gleich ein bisschen besser :o) Was macht ihr um euch besser zu fühlen, wenn ihr krank seid?

Thursday, April 5, 2012

Double Birthday

Heute hatten unsere beiden roommates Todd und Maria Geburtstag. Maria hat zum Abendessen geladen: Es gab frisch gebackenes Maisbrot, gefüllte Eier, im Ofen geröstetes Chiabatta mit Olivenöl, Knobi und Tomatenwürfeln und: mit Mangowürfeln und Radieschen-Relish gefüllte Salatblätter

und noch vieles mehr. (Diese Vegetarier sind immer so kreativ!) Wir haben uns um den Nachtisch gekümmert: Cupcakes!! Außerdem hatten wir noch ein Blümchen für Maria geholt... und mussten leider auch noch ein zweites kaufen, weil Phili, das kleine Blähschaf, das erste Blümchen auf's Autodach gestellt hatte, wo es sogleich vom Wind (bzw. angeblich, weil ich dir Tür so dolle zugehaun habe...) heruntergeweht wurde... 

Tuesday, April 3, 2012

Vortrags-Vorbereitung...

Hilfe! Ich kann nich mehr, ich will nich mehr! Würde lieber Fotos von dem tollen Wetter draußen posten oder von gestern Abend. Da bin ich (ICH!!) mit dem Auto nach Downtown Chicago gefahren. Dort haben wir uns mit Freunden von Phili aus Salt Lake City getroffen. Nach der Pizza beim Italiener gab es noch einen Drink an der Hotelbar. Mein nicht-alkoholisches Getränk hieß: "Zero Proof Raspberry Mint Lemonade" und hat einfach göttlich lecker süß und minzig geschmeckt....
Muss weitermachen... hmpf...

Glücksmomente II

Jippieee! Soeben sind mit der Post meine heißgeliebten Zeitschriften aus Deutschland eingetroffen (Danke Mami!) Und eine Postkarte aus Lissabon war auch noch im Kasten. Danke Juli!

Monday, April 2, 2012

Glücksmomente

 
Puh! Es ist gerade mal halb vier und dieser Montag hat mich schon ganz schön gestresst. Erst hatte ich ein Meeting mit meinem Professor, in dem wir über den Vortrag den ich am Donnerstag halten muss (und der alles andere als einfach wird), geredet haben. Und dann musste ich noch in kürzester Zeit hunderte Punkte von meinen Studenten in den Computer einhämmern. 
Als wir zum Mittag essen nach Hause gefahren sind, hat mir Phili erzählt, dass er bei Inboden's (meatplace.com) einkaufen war, während ich die Noten eingegeben habe. Er hat Patties und Buns für Hamburger geholt und dann meinte er noch, dass er mir sogar einen Cupcake gekauft hätte, den ich essen könnte...
Ganz neugierig, was das wohl für einer sein mag, bin ich, kaum zu Hause angekommen, gleich an den Kühlschrank gegangen und habe diesen kleinen Schatz gefunden: 



Danke mein Baby!!